10.06.2013

Elternzeit

Arbeitnehmer (Eltern und Großeltern), die ein Kind im eigenen Haushalt selbst betreuen, haben einen Anspruch auf bis zu 3 Jahre Elternzeit. In diesem Zeitraum wird der Arbeitnehmer von der Arbeitsleistung freigestellt und der Arbeitgeber muss keine Vergütung bezahlen. Der Arbeitnehmer muss das Verlangen der Elternzeit sowie Beginn und Ende dem Arbeitgeber schriftlich mindestens 7 Wochen vor Beginn geltend machen.

Dem Arbeitnehmer ist berechtigt, während der Elternzeit eine Teilzeittätigkeit bei seinem oder nach Zustimmung bei einem anderen Arbeitgeber bis zu 30 Stunden in der Woche auszuüben. Das Arbeitsverhältnis darf ab dem Zeitpunkt des Elternzeitverlangens bis zum Ende der Elternzeit vom Arbeitgeber nicht gekündigt werden. Nach dem Ende der Elternzeit tritt das Arbeitsverhältnis wieder in seinem alten und vollen Umfang in Kraft. Dem Arbeitnehmer steht jedoch ein Sonderkündigungsrecht zum Ende der Elternzeit mit einer Frist von 3 Monaten zu, falls er nicht an seinen Arbeitsplatz zurückkehren kann oder möchte.

Zurück zur Übersicht