10.06.2013

Betriebliche Altersversorgung

Eine Pflicht des Arbeitgebers zur Einführung einer betrieblichen Altersversorgung (geregelt im BetrAVG) besteht nicht. Allerdings hat jeder Arbeitnehmer einen Anspruch auf Entgeltumwandlung. Das bedeutet, er kann von seinem Arbeitgeber verlangen, dass dieser zugunsten des Arbeitnehmers eine betriebliche Altersvorsorge einrichtet und die Kosten hierfür aus dem Gehalt des Arbeitnehmers bezieht. In der Regel schließen die Arbeitgeber in solchen Fällen eine Direktversicherung ab (Einzel- oder Gruppenlebensversicherung, die auf das Leben des Arbeitnehmers abgeschlossen wird).

Weitere betriebliche Altersvorsorgemöglichkeiten sind die Direktzusage (unmittelbare Versorgungszusage durch Arbeitgeber), Pensionskasse (selbständige Versorgungseinrichtung, die Arbeitnehmer Anspruch gewährt), Unterstützungskasse (wie Pensionskasse, nur wird kein Rechtsanspruch auf Leistung gewährt), Pensionsfond (selbständige, rechtsfähige Einrichtung, die wie ein Versicherungsunternehmen zu behandeln ist).

Zurück zur Übersicht