10.06.2013

Außerordentliche Kündigung

Eine Kündigung ohne Einhaltung der Kündigungsfrist ist eine außerordentliche oder fristlose Kündigung. Diese ist nur wirksam, wenn ein wichtiger Grund und somit ein besonders schwerer Verstoß gegen vertragliche Pflichten vorliegt. Wie alle Kündigungen unterliegt auch die außerordentliche Kündigung der Schriftform, wobei der Kündigungsgrund nicht in dem Kündigungsschreiben aufgeführt sein muss. Nach § 626 II BGB besteht für die außerordentliche Kündigung eine besondere Frist. So kann diese nur innerhalb von zwei Wochen nach Kenntnis von dem wichtigen Kündigungsgrund ausgesprochen werden. Auch bei der fristlosen Kündigung ist in vielen Fällen eine vorherige Abmahnung für ihre Wirksamkeit notwendig.

Zurück zur Übersicht