10.06.2013

Arbeitsvertag

Der Arbeitsvertrag ist ein Unterfall des Dienstvertrages und stellt die Grundlage des Arbeitsverhältnisses dar. In diesem einigen sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer auf Beginn, Art der Arbeitsleistung und Vergütung. In der Regel enthalten Arbeitsverträge aber auch noch weitere Regelungen über beispielsweise Kündigungsfristen, Urlaubsansprüche und Arbeitszeiten. Ein Arbeitsvertag ist formfrei und muss daher nicht schriftlich geschlossen werden. Der Arbeitgeber ist jedoch nach § 2 Nachweisgesetz verpflichtet, die wesentlichen Arbeitsbedingungen schriftlich niederzulegen und dem Arbeitnehmer spätestens nach einem Monat nach Beginn des Arbeitsverhältnisses auszuhändigen. Hält sich der Arbeitgeber jedoch nicht an diese Verpflichtung, besteht der mündliche Arbeitsvertag weiterhin fort. Zur beiderseitigen Rechtsicherheit sollte jedoch stets ein schriftlicher Arbeitsvertrag geschlossen werden.

Zurück zur Übersicht